Die österreichischen Lokalbahnen

k. k. priv. WIEN-POTTENDORF-WIENER NEUSTÄDTER Bahn

Gegründet/Sitz 1869 / Wien
Konzession 23. August 1869
Bahngebiet Wien - Pottendorf - Wiener Neustadt, 66 km, in Betrieb (ÖBB), 51, 1.435 mm
Kapital 1,0975 Mio. Schilling in 21.950 Aktien à 50 Schilling
Eröffnung 1. September 1871
Der Betrieb wurde seit 1875 von der Südbahn um 550.000 Gulden pro Jahr gepachtet und als Hauptbahn geführt.
Das Nominale wurde 1926 auf 50 Schilling umgestellt.
Die Kuponbogen wurden eingezogen, die Aktien mit der Rückzahlungsabstempelung wurden den Besitzern zwecks Einforderung des Liquidationsteils zurückgegeben. Aktienstücke ohne Abstempelungen sind daher weitaus seltener und entsprechend teurer.
Die Prioritätsobligationen wuden 1954 mit 192 Schilling eingelöst.
Aktienart KatalogNr. Nominale Währung Stückzahl Klasse Euro
Interimsschein 1873 2348 200 Gulden 9
Interimsschein 1873 2349 1.000 Gulden 9
Interimsschein 1873 2350 5.000 Gulden 9
Stammaktie 1874 2351 200 Gulden 21.950 3 70 - 240
Stammaktie 1942 2352 200 RM 2 35 - 60
Interimsschein 1873 für Obligation 2352 200 Gulden 9
5% (2%) Silber-Prioritätsobligationen 1874 mit Abstempelung "Kapitalrückzahlung mit 200 2354 200 Gulden 31.900 3 30 - 50
Zwischenschein1950 2355 200 Gulden 4 55 - 95
zurück zur Übersicht