Die österreichischen Lokalbahnen

Elektrische Lokalbahn WIEN-LANDESGRENZE nächst HAINBURG (Pressburger Bahn)

Gegründet/Sitz 1913 / Wien
Konzession 24. Juni 1912
Bahngebiet Wien - Wolfsthal, 61 km, in Betrieb (ÖBB), 92, 1.435 mm
Kapital 3.355 Mio. Kronen in 4.500 Stamm- und 12.275 Prioritätsaktien
Eröffnung 5. Februar 1914
Das Nominale wurde 1926 auf fünf Schilling umgestellt.
Es ist heute die kürzeste Verbindung zweier Hauptstädte Europas.
Um mit den Staatsbahnlinien konkurrieren zu können, wurden die Züge bis in die Städte und auf eigenen Bahnkörpern geführt. In den Stadtstrecken wurden der geringen Geschwindigkeit angepasst, nur 200 PS-Lokomotiven mit Gleichstrom auf der offenen Strecke 800 PS-Lokomotiven mit Wechselstrom verwendet.
Aktienart KatalogNr. Nominale Währung Stückzahl Klasse Euro
Stammaktie 1913 2342 200 Kronen 4.500 6 47 - 80
Prioritätsaktie 1913 2343 200 Kronen 12.275 8 300 - 500
4% Prioritätsanleihe 1914 2344 200 Kronen 428 3 22 - 37
4% Prioritätsanleihe 1914 2345 400 Kronen 3.210 2 22 - 37
4% Prioritätsanleihe 1914 2346 2.000 Kronen 2.140 3 28 - 48
4% Prioritätsanleihe 1914 2347 4.000 Kronen 1.070 4 40 - 68
zurück zur Übersicht