Die österreichischen Lokalbahnen

SALZKAMMERGUT Localbahn

Gegründet/Sitz 1890 / Salzburg
Konzession 13. Jänner 1890
Bahngebiet Salzburg-Bad Ischl, 67 km (eingestellt), St. Wolfgang-Schafberg, 6 km, Zahnradbahn, und Wolfgangseeschifffahrt, in Betrieb (ÖBB), 17c, 161, 1000 mm
Kapital 13.730.000 Schilling in 8.000 Stamm- und 32.998 Prioritätsaktien à 400 Schilling
Eröffnung 5. August 1890
Prioritätsaktien Em. 1908: Zur Gänze von der Lokalbahn AG München übernommen.

Das Nominale wurde 1926 auf 200 Schilling und 1942 auf 20 Reichsmark umgestellt.
1923 erwarb Dr. Josef Stern, Präsident der Stern & Hafferl AG, die Aktien als Treuhänder. Ab 1928 betrieb die Gesellschaft auch die Autobuslinie Salzburg-St. Gilgen. Die Zahnradbahn wurde 1932 an das österr. Verkehrsbüro verkauft.
Aktienart KatalogNr. Nominale Währung Stückzahl Klasse Euro
Stammaktie 1890 2174 200 Gulden 3.000 5 90 - 150
Stammaktie Emission 1893 2175 200 Gulden 5.000 5 90 - 150
Prioritätsaktie 1890 2176 200 Gulden 5.000 4 80 - 125
Emission 1893 2177 200 Gulden (14.000) 10
Emission 1895 2178 200 Gulden (5.000) 10
Emission 1908 2179 400 Kronen (2.325) 10
Genussscheine 2180 o.N. 10
zurück zur Übersicht